Ein Nachhal(l)tigkeitsgedicht

Ist der Hall des Wortes
in Anhalt
bei einem Halt
nach Halle
stärker als
bei einem Halt danach?

Und wer hält
die Haltlosigkeit
nachher
nachträglich
nach?

Bevor das Hallenwort
im Nachspann
ganz verstummt
und dann
nachts nur noch
seine Agenten
das Licht darinnen sehen

 

Dieser Beitrag wurde unter Blog-Einträge, Lyrik + Aphorismen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.