Lehrplanung für das Wintersemester: Onlinejournalismus

Lehrverständnis

Wichtig für eine erfolgreiche Teilnahme sind Präsenz, aktive Teilnahme und das Erfüllen der Prüfungsleistungen. Entsprechen sind eigene Mitschriften vor Ort Grundlage für ein erfolgreiches Bestehen; viele, aber nicht alle Inhalte werden über Lehrmaterialien in Moodle wiederholt und dokumentiert.

Engagierte Teilnahme ist Voraussetzung für das generelle Lehrziel, miteinander und auch voneinander (schließt den Dozenten mit ein) zu lernen. Oft gibt es zahlreiche spannende Meinungen, Vorerfahrungen und Ideen in Lerngruppen, die aber ungeäußert bleiben. Daher sind Debatten bis hin zu kontroversen Diskussionen ein zentraler Bestandteil der Kurse.

Die einzelnen Lektüretexte und Auszüge aus Fachbüchern werden in Moodle vor Kursstart hochgeladen. Abgabetermin werden zu Kursbeginn mitgeteilt.

Journalism cultures: Scandinavian journalism – a role model for other countries? (OJ 3, WP, Europa + Internationales, 3 SWS)

Themen

  •         Einführungen in die politische Kultur Skandinaviens
  •         Presse- und Medienförderungen in Skandinavien
  •         Journalistische Organisationen in Skandinavien
  •         Pro- und Contra-Diskussion des „nordischen Modells“
  •         Journalistische Lektionen für andere? Herausarbeiten eines Fragenkatalogs

Methoden: Vorlesungen mit anschließender Gruppendiskussion und/oder Kleingruppenarbeit; Lehrgespräch; Rollenspiel (Podiumsdiskussion), Filmvorführung

Sprache: Englisch

Gäste: Roy Kroevel, Professor für Journalismus, Oslo and Akershus University College (Skype); Katriina Palo-Närhinen, Chefredaktion GEO Finnland (Skype)

Leistung: Kurzreferate zu einem selbst ausgewählten Aspekt des Themas sowie Interview (Englisch) mit einem skandinavischen Journalisten oder Medienexperten zu einer Thematik des Kurses; die Texte werden als Dossier online veröffentlicht auf den Journalismus-Seiten

Sonstiges: Der Kurs ist eingebunden in eine neu entstehende Austauschbeziehung mit dem Oslo and Akershus University College, zu dem der Dozent im Herbst reisen wird. Entsprechen sind Synergien und Kontakte für den Kurs geplant.



Klima rockt nicht? Doch! Interviews und Kommentare zu neuen Wegen, mit dem Megathema medial umzugehen (OJ 3, Textwerkstatt Allgemein, 2 SWS)

Themen

  • Einführungen in den Klimawandel
  • Einführungen in die Klimakommunikation
  • Vorstellung des Forschungsprojektes „Neues Erzählen“ (ikum / h_da)
  • Themenkonferenz
  • Interviewtheorie
  • Grundlagen der Interviewführung und Interviewanalysen
  • Interview-Übungen vor Ort
  • Kommentare: Grundlagen und Typen
  • Kommentar-Übungen vor Ort und Kommentaranalysen

Methoden: Vorlesungen und Lehrgespräche, ausführliche Gruppenarbeiten, Übungen

Leistungen: Abgabe eines Kurzinterviews (freies Thema) und eines längeren Interviews zum Rahmenthema (Integration in ein Dossier auf Grüner-Journalismus der besten Interviews);  Abgabe eines Kommentars zum Klimawandel

Grundlegendes Lehrbuch: Fasel, Christof: Textsorten. Konstanz 2008.


Darmstadt international? Multikuturelle und reisejournalistische Zugänge auf die Stadt und ihr Umland (OJ 3, Lehrredaktion Europa und Internationales, 4 SWS)

 Themen

  •         Darmstadt als internationaler Ort: Themenexkursion und Themenlandkarte
  •         Das Besondere im Gewöhnlichen: Gedanken zur Ferne im eigenen Umfeld
  •         Einführung in die Reisereportage
  •         Zur Geschichte der Reise- und Naturreportage
  •         Analyse von Reisereportagen und Kennenlernen von Reportervorbildern
  •         Techniken des Reportageschreibens
  •         Techniken für Porträts
  •         Erzählen mit Reportagen: Stilmittel und Tipps
  •         Überblick über alternative Erzählformen
  •         Storytelling-Übungen (Heldensuche, Storymatrix, Erzählleiter)
  •         Aufbau einer Projektredaktion mit verteilten Rollen
  •         Aufbau eines multimedialen Blogs

Methoden: Lehrgespräche, ausführliche Gruppenarbeiten, Übungen, Exkursionen

Gast: Bianca Schilling (merian.de) per Skype zum Online-Reisejournalismus; Vor-Ort-Gespräch mit einem Reisereporter (N.N.)

Leistungen: Produktion eines Porträts (multimediale Optionen) und einer Reportage

Journalistische Recherche (OJ 1, 2 SWS)

Themen

  •  Einführungen in die Grundlagen der Recherche und Rechercheschritte
  • Einführungen in die Onlinerecherche
  • Einführung in die Themenfindung
  • Besondere Hindernisse bei Hintergrundrecherchen
  • Umgang mit Daten, Zahlen und Fakten
  • Funktion und Struktur eines Rechercheprotokolls
  • Übungen zu Recherchetechniken, zur Gesprächsführung im Interview

Methoden: Vorträge, Lehrgespräch, Gruppenarbeit, Filme, Übungen im Team, Simulationen (Redaktionskonferenz)

Leistung: Erstellen eines Rechercheprotokolls sowie zweier Exposés

Grundlegendes Lehrbuch:  Brendel/Brendel/Scherz/Schreiber: Richtig recherchieren: Wie Profis Informationen suchen und besorgen. Ein Handbuch für Journalisten und Öffentlichkeitsarbeiter. Frankfurt 2010.


Dieser Beitrag wurde unter 3 # Für Studierende, 4 # Alle Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Lehrplanung für das Wintersemester: Onlinejournalismus

  1. Andreas Steinberg sagt:

    Hallo! Wenn du Englisch per Skype üben willst , check https://preply.com/de/englisch-lernen-via-skype. Hier kann man leicht einen guten Englischlehrer finden, auch einen Muttersprachler aus Großbritannien oder den USA. Die Preise sind sehr attraktiv, es ist möglich, nur 5 Euro für eine Stunde zu zahlen. Es ist auch sehr hilfreich, dass man hier einen Lehrer mit Spezialisierung, z. B. Englisch für Kinder, TOEFL, Business English finden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.