Lehrplanung Wintersemester

Bachelor Onlinejournalismus

  • 1. Semester: Einführung in die Recherche (Theorie und Praxis) mit Einheiten zu Factchecking und diesbezüglichen Übungen mit aktuellen Themen
  • 3. Semester: Sprache und Stil, Vertiefungen: Wir schauen uns nochmals genauer an, wie gute Sprache wirkt und was sie ausmacht. Im Mittelpunkt des Kurses stehen Lektüren von vorbildlichen Texten, viele Schreib- und auch Redigierübungen (etwa Phrasensuche, Schlechttextschreiben, Einstiege üben, Überschriftenwettbewerb) am Campus und anderen Orten sowie eine Einarbeitung einiger Texte in die Lehrredaktionsseite “KunDABunt”.
  • 3. Semester, Textwerkstatt 3 (Reportage und Porträt): Hier arbeiten wir zu diesen beiden Formen sowie generell zu Grundlagen des Storytellings. Wir lesen vorbildliche Texte von Reportern, machen viele kleinere und größere Schreibübungen und blicken auch in den aktuellen Trend den literarischen Journalismus mit seinen verschiedenen Spielarten wie etwa nature writing (hierzu sind Freiluftübunben geplant) hinein.
  • 5. Semester, internationaler Schwerpunkt: Wir schauen uns in diesem Projekt mit globaler Perspektive (Recherchen und Texte, freiwillig, teils auf Englisch) den Klimwandel und andere artverwandte Themen an. Die Redaktion übernimmt das Portal “Grüner-Journalismus” in der Zeit und betreibt dort alle regulären Abläufe sowie ein Dossier zum Leitthema, das in einer großen öffentlichen Fachkonferenz am Ende des Semesters aus verschiedenen Perspektiven mit Gästen aus Wissenschaft und Praxis vorgestellt werden soll. Die Vorbereitung der Konferenz und die dazugehörge Kommunikation sowie dortige Präsentationen sind ebenfalls Teil des Projektes.

Master Medienentwicklung

  • Labor, Werkstatt
  • Wahlfach “Medien, Zeit und Achtsamkeit”: Wir erforschen mit kritischer, journalistischer Perspeketive das Riesenthema Zeit, wenden uns Ansätzen wie “Slow Media” zu und gehen vor allem auf das Trendthema Achtsamkeit ein – mit praktischen Übungen im Freien wie ebenso in der Meditation und Kontemplation.

 

Dieser Beitrag wurde unter Blog-Einträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>